Feierabendhock bei Grillwurst und Musik

Blauer Himmel, sommerliche Temperaturen bis in die späten Nachtstunden, animierten die Ringsheimer dazu, sich beim Musikerhock unterhalten zu lassen. Die Hitze vergangener Tage mit bis zu 40 Grad in der Sonne war gewichen.

Mit Einbruch der Dunkelheit wurde gar manche Jacke umgehängt. Die Musiker und Musikerinnen versorgten die Gäste vor dem Bürgerhaus mit Gegrilltem, Bier vom Fass,Wein und nichtalkoholischen Getränken . Und wenn die Musikkapelle einen Hock veranstaltet, gehört selbstverständlich auch die Musik dazu.

Eine kleine Gruppe unter der Leitung der Dirigentin Antonia Efinger unterhielt die zahlreich erschienenen Gäste auf dem Vorplatz des Bürgerhauses.  Ihr musikalisches Repertoire beinhaltet außer Klassik fast alle Stilrichtungen. Klaus Steenken, der Vorsitzende der Ringsheimer Musikkapelle, zeigte sich zufrieden mit dem Besuch und dem Verlauf des Feierabendhocks, und die Gäste hielten es lange bei den Musikern aus.

Die Vorbereitungen für die nächste große Herausforderung für die Kapelle sind im Gange, denn für das kommende Wein- und Gassenfest vom 22.bis 24. August ist wieder einmal viel Kreativität gefragt. Nach dem Ergebnis einer Begehung mit den IG-Vereinen in der Ortsmitte werden die Musiker ihre Laube vermutlich an anderer Stelle auf dem Kirchplatz aufbauen. In dieser Übung hat man Erfahrung, denn es ist nicht der erste Umzug mit der Laube. Für ihre Instrumente entwickeln die Musiker in ihren Fingern zwar viel Feingefühl, wenn aber Arbeitseinsätze anstehen, können sie ganz schön zupacken.  

[Text und Bild: Adelbert Mutz}