Bundesverkehrswegeplan 2030

RESOLUTION

Das Bundesverkehrsministerium hat den Entwurf des Bundesverkehrswegeplan 2030 vorgelegt.

Danach ist im vordringlichen Bedarf der zwingend notwendige sechs­spurige Ausbau der BAB 5 nicht vorgesehen. Dies ist unverständlich, da die stetig zunehmenden Verkehrszahlen deutlich machen, dass die künftige Entwicklung der Nord-Süd-Verbindung, aber auch speziell des Europaparkverkehrs einen sechs­spurigen Ausbau zwingend erforderlich macht. Der Ausbau sollte zumindest auf der Strecke zwischen Offenburg und Freiburg erfolgen.

Ein weiterer Aspekt ist, dass parallel zur Autobahn die Güterzug-Neubautrasse der Bahn verlaufen wird. Hier würde ein abgestimmtes Bauen zur Kostenersparnis beider Projekte führen.

Der Gemeinderat von Ringsheim hat sich in seiner Sitzung am 05. April 2016 mit dem Thema beschäftigt. Einstimmig wurde eine Resolution beschlossen mit der Forderung, den sechsspurigen Ausbau der Autobahn A 5 zwischen Offenburg und Freiburg in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 aufzunehmen. Gleichzeitig wird angeregt, den Ausbau zur sechsspurigen Austobahn mit der Güterzugtrasse der Bahn zu koordinieren.

Es besteht bis zum 02. Mai 2016 die Möglichkeit, entweder per Post oder online unter http://www.bmvi.de eine Stellungnahme abzugeben.

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, mit Ihrer Stellungnahme die Resolution der Gemeinde Ringsheim zu unterstützen. Herzlichen Dank.