Gouverneur Fahrid Muggawar in Ringsheim

Bild
Der amtierende Gouverneur aus dem Bundesland Hadjjah im Jemen, Fahrid Muggawar, besuchte während seines Deutschlandaufenthalts, der ihn auch zum Außenministerium nach Berlin führte, auch die Gemeinde Ringsheim.
Zunächst ließ er sich von Bürgermeister Heinrich Dixa die kommunalen Strukturen und den Aufbau einer Gemeindeverwaltung in Baden-Württemberg erklären. Besonders interessierte ihn auch das Grundbuch, das es so im Jemen nicht gibt und es deshalb oft zu schweren Auseinandersetzungen mit tödlichem Ausgang kommt.
Anschließend besuchte der jemenitische Gast die Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg-Anlage, auf der er von Geschäftsführer Georg Gibis begrüßt wurde. Herr Dipl.-Ing. Glen Tobiason führte durch die Anlage des ZAK-Verfahrens, und erläuterte sehr anschaulich das System, was den jemenitischen Gast sehr beeindruckte.
Bei einer Ortsbegehung von Ringsheim endete der Besuch, der durch Matthias Leibbrand, der im Jemen Entwicklungshilfe im Auftrag des Vereines „Vision Hope" leistet, ermöglicht wurde. Die Hauptaufgaben der Entwicklungshilfe im Jemen sind die Wasserversorgung, die Sicherung der elektrischen Versorgung und die Schulsanierung, da die Kinder in oftmals mehr als unzureichenden räumlichen Verhältnissen unterrichtet werden.