10. Kaiserbergfest rund um den Aussichtsturm

Infotafel an den Ausgangspunkten für die Weinwanderwege zum Kaiserberg
Ettenheim/Ringsheim/Herbolzheim (ks). Das Konzept ist den Kinderschuhen längst entwachsen. Seit zehn Jahren feiern die Winzergemeinden rund um den Kahlenberg - Ettenheim, Ringsheim und Herbolzheim - gemeinsam das Kaiserbergfest. So wie sich der Nationalfeiertag am 3. Oktober als fester Termin für das große Weinfest unter dem Heubergturm bewährt hat, so besteht auch für das Rahmenprogramm kein Grund zu grundlegenden Veränderungen. Schließlich strömen Jahr für Jahr die Besucher in Massen, wenn zum großen Weinfest mitten auf dem Kaiserberg geladen wird.

Wenn diesmal unter der Regie von Ettenheim -die Verantwortlichkeit rotiert von Jahr zu Jahr unter den drei veranstaltenden Gemeinden- zehn Jahre Kaiserbergfest gefeiert werden kann, dann soll dieses kleine Jubiläum am 3. Oktober auch mit der einen oder anderen Attraktion verbunden sein. Wie in den Vorjahren bietet zum Auftakt eine Sternwanderung aus allen Himmelsrichtungen auf den seit 2000 gemeinsam angelegten Weinwanderwegen die Möglichkeit, sich schon einmal fachkundig durch die Rebberge führen zu lassen. Nach einem ökumenischen Wortgottesdienst und der offiziellen Eröffnung durch die Bürgermeister laden dann die Winzergenossenschaften der drei beteiligten Kommunen sowie einige private Weingüter zu Speis und Trank ein. Für musikalische Umrahmung ist wie in den Vorjahren gesorgt.

Auch im Rahmenprogramm sahen die Veranstalter des Kaiserbergfests bei ihrer jüngsten Vorbesprechung im Ettenheimer Rathaus wenig Veranlassung für gravierende Änderungen. So erfolgt auch in diesem Jahr im Vorfeld des Kaiserbergfestes das „Bürgermeister-Herbsten" im Rebsortengarten am Fuße des Heubergturms (Mittwoch, 23. September, 17 Uhr) sowie das Trotten der dortigen Lese im Rahmen der Wochenmärkte in Herbolzheim und Ettenheim am Freitag, 25. September. In Ettenheim geht diese Veranstaltung auf dem historischen Marktplatz nahtlos in die Abendaktion des Unternehmens Ettenheim, „Ettenheim 24", über.

Dass die Jungweinprobe der drei Gemeinden - sie fand Jahre lang in der Heuberg-Gaststätte statt - seit dem vergangenen Jahr im Bürgerhaus in Ringsheim in eine neue Zukunft gestartet ist, davon zeigte sich nicht nur Ringsheims Bürgermeister Heinrich Dixa überzeugt. Mit früherem Beginn (18 Uhr statt 19 Uhr), mit Komprimierung der 15-teiligen Weinprobe, Beibehaltung, aber zeitlicher Verlagerung des Kulturbeitrags sowie Früherlegung des gereichten Winzervespers will man die Attraktivität noch einmal steigern. Als Termin ist Samstag, 13. März, geplant.

Freude herrscht bei den Weinbaugemeinden rund um den Kaiserberg auch über die erneute Durchführung des Kaiserbergweintags im Europa Park, der am Mittwoch, 16. September, stattfinden wird.