Generalversammlung des Tischtennisclubs TTC Ringsheim

Musikkapelle Generalversammlung 2010
Die Generalversammlung des TTC Ringsheim lieferte den optischen Beweis dafür, dass es um die Zukunft des Vereins gut bestellt ist.  Etwa 25 Kinder und Jugendliche, dazu die gleiche Zahl Erwachsener, hatten sich im „Bahnhöfle" eingefunden, um den Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft entgegen zu nehmen.
Die sportlichen Erfolge des TTC Ringsheim sind in erster Linie eine Angelegenheit der Damen- Schüler- und Jugendmannschaften. Darauf verweist Gerald König, der 1. Vorsitzender des TTC mit Stolz. Und diese Erfolge kämen nicht von ungefähr, wie sich im Verlauf der Sitzung herausstelle, denn ein zuverlässiges Trainer- und Betreuerteam leiste gute Arbeit. Schriftführer Florian Scheer listete eine ganze Reihe von sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten auf. Ein Höhepunkt war dabei der Ausflug zur Tischtennisweltmeisterschaft nach Stuttgart. Schnuppertraining im Ferienprogramm, Minimeisterschaften und Grümpelturnier, sowie die Vereinsmeisterschaften seien mit die sportlichen Höhepunkte gewesen. Zwischenzeitlich sei die Altpapiersammlung ein fester Bestandteil und trägt zur Jugendförderung mit bei. Die nächste Sammlung findet am 15. Mai statt. Gerald König bemängelte die finanzielle Unterstützung der Gemeinde, weil die Zuschüsse an Vereine gestrichen wurden. Wo nichts ist, kann man nichts holen, so könnte man die Begründung von Bürgermeister Heinrich Dixa, selbst Mitglied im TTC, zusammenfassen. Zumindest hatte er viel Lob für den Verein in der Tasche, denn acht aktive Mannschaften mit 61 aktiven Spielern, davon fast die Hälfte Jugendspieler, sei sehr positiv.

Das „Sahnestückchen" beim TTC ist die 1. Damenmannschaft, denn sie erreichte mit Marion Spitznagel, Kerstin Spitz, Rebecca Bruder und mit dem Jungtalent Anke Spitz einen beachtlichen siebten Platz in der Verbandsliga. Die 2. Damenmannschaft beendete die Bezirksligarunde mit dem 3. Platz, wobei aus personellen Gründen die Mannschaft nicht mehr gemeldet wird.

Nachdem vor der letzten Saison die 1. Herrenmannschaft komplett neu formiert werden mußte, war ein bescheidener Neuanfang in der C-Klasse angesagt. Mit dem Gewinn des Relegationsspieles gegen Hesselhurst ist zumindest der Aufstieg in die B-Klasse gesichert. Die 2. Herrenmannschaft spielt in der C-Klasse Lahr. Von den vier Schüler- und Schülerinnenmannschaften des TTC errangen zwei die Meisterschaft in ihrer Klasse.

Die Vorstandswahlen ergaben nur wenig Änderungen. Christian Saum wird Jugendwart für Juliane Wieber. Julian Person wird für Tobias Hug Jugenbeisitzer und Linus Rauer wird Mitglied im Beirat für Martina Lachenicht.

Ehrungen für ihre sportlichen Erfolge durften eine ganze Reihe von Spielerinnen und Spielern entgegennehmen. Die meisten Erfolge verbuchten dabei Anke und Marco Spitz, bis hin zur Teilnahme an den Baden-Württembergischen Meisterschaften.

Für langjährige Vereinstreue gab es Ehrennadeln.
Vereinsehrennadel in Gold:
Ulrich Motz, für langjährige aktive Spielzeit und Mitglied in der Vorstandschaft
Bernd Bronnenkant, 31 Jahre aktiver Spieler

Vereinsehrennadel in Silber für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Alfons Bosch, Konrad Broßmer, Harry Goldschmidt, Christiane Sauter-Jacobs, Ingeborg Schulz

Vereinsehrennadel in Bronze:
Marion Spitznagel, Werner Rietsche, Bernhard Gantert, Rita Gantert, Sonja Kelkel, Monika Rauer

Kontakt: www.ttc-ringsheim.de

Text und Bild: Adelbert Mutz