Handballbuben der Ringsheimer Karl-Person-Schule erfolgreich

Handball
Rektor Herbert Metzger trommelte alle Kinder in der Ringsheimer Grundschule zusammen, um die zehn Handballbuben der dritten und vierten Klasse, im Alter zwischen neun und zehn Jahren, für gute Platzierungen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia" zu gratulieren.
Wesentlichen Anteil am Erfolg hatten die beiden Betreuer, für die Handballabteilung Thomas Rauer und für die Schule Konrad Erny, die im Rahmen der Kooperation Verein und Schule sehr engagiert sind.

Die zehn Schüler nahmen an zwei Ortenau-Turnieren teil. In Altenheim belegten sie dabei unter vier Mannschaften den 1. Platz. Beim zweiten Turnier in Schutterwald musste sich die Mannschaft mit dem 3. Platz zufrieden geben. Dadurch wurde die Endrunde auch knapp verfehlt.
Beim Regio-Turnier nördlicher Breisgau in Herbolzheim wurde dann wieder der Turniersieg erspielt. Gegen Herbolzheim gewann die junge Mannschaft mit 11:3 Toren, gegen Rheinhausen mit 13:4 Toren.

Lehrer Konrad Erny zollte den Schülern großes Lob für den Erfolg. Sie gaben bei den Turnieren ein gutes Bild ab, sagte Erny. Trotz einer geringen Auswahl an Spielern, hätten sich die Jungs hervorragend geschlagen. Die mannschaftliche Geschlossenheit und der faire Umgang miteinander würde auch der Ringsheimer Schule zur Ehre gereichen.

Text und Bild: Adelbert Mutz