TUS führt Kinderturn-Test für Kleinkinder in der Ringsheimer Sporthalle durch

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Turner-Bund (DTB), der Barmer Krankenkasse und dem Forschungszentrum für den Schulsport an der Uni Karlsruhe, wurde eine gemeinsame Kampagne „Kinderturnen – die Zukunftschance für eine nachhaltige Bewegungsförderung in Deutschland“ ins Leben gerufen.

Kinder brauchen Bewegung, damit sie sich gesund entwickeln, heißt es in der Begründung der Kampagne. Bewegung sei auch unerlässlich für die körperliche und kognitive Entwicklung und fördere die Lernbereitschaft, die Lernfähigkeit und das psychosoziale Wohlbefinden. Es seien nicht die klassischen Kinderkrankheiten wie Masern, Keuchhusten oder Scharlach, die unsere Kinder plagen würden, sondern motorische Defizite, eine ungenügende Fitness und Übergewicht. Die Folgen wären orthopädische und koronare Risiken, die häufig zu frühen chronischen Erkrankungen führen würden.

Sybille Friedmann von der Ringsheimer Turnabteilung hatte zusammen mit den Eltern und Übungsleiterinnen einen Kinderturn-Test für drei- bis zehnjährige Kinder in der Kahlenberghalle vorbereitet, der auf einfachem Weg eine Beurteilung der motorischen Leistungsfähigkeit der Kinder ermöglichen sollte. 60 Kinder waren mit ihren Eltern in die Sporthalle zum Test gekommen.

Dieser bestand aus verschiedenen Übungen, die Aussagen zur Koordination, Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer zuließen. Dazu gehörte Balancieren auf der umgedrehten Langbank, seitliches Hin- und Herspringen, Rumpfbeugen, Standweitsprung oder ein 6 Minuten-Lauf. Die Testergebnisse aller 60 Kinder wurden erfasst und ausgewertet. Für`s Mitmachen gab es natürlich eine Urkunde, auf der die Leistungsbeurteilung vermerkt wurde, für die Eltern zumindest ein erster Hinweis, wie fit ihre Kinder sind.

Im TUS Ringsheim, mit über 600 Mitgliedern der größte Verein in der Gemeinde, werden für alle Altersgruppen, von den Kindern bis zu den Senioren, ganzjährig Fitnessprogramme zur Gesunderhaltung angeboten und durchgeführt.

Text und Bild: Adelbert Mutz