Tischtennis für Alle beim TTC Ringsheim

 Nach dem Turnier der Minis werden die Urkunden und Pokale stolz präsentiert
Nach dem Turnier der Minis werden die Urkunden und Pokale stolz präsentiert

Viel los war am vergangenen Samstag in der Ringsheimer Kahlenberghalle, denn der TTC richtete dort für die Jüngsten die schon traditionelle Minimeisterschaft mit anschließendem Grümpelturnier für Alle aus. Erst spät in der Nacht wurden die Sieger des Grümpelturnieres geehrt, denn dreizehn Herren- und zwölf Damenmannschaften hatten sich zum Turnier angemeldet, so viele wie noch nie.

Die Minimeisterschaft wurde schon vor 27 Jahren vom Deutschen Tischtennis-Bund für Mädchen und Jungen bis zwölf Jahren ins Leben gerufen, um die Kinder für den Tischtennissport zu gewinnen. Sie ist die erfolgreichste Breitensportaktion für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Zwischen dem TTC und der Schule besteht schon etliche Jahre eine Kooperation zur Förderung des Sports in der Gemeinde. Der TTC Ringsheim zählt derzeit 40 Kinder und Jugendliche. Die fünf Nachwuchsmannschaften werden von zwei ausgebildeten Trainerinnen und vier Helfern betreut.

Im Gegensatz zum vergangenen Jahr gingen dieses Mal nur 18 Kinder – fünf  Mädchen und 13 Buben an die Platte, um in den verschiedenen Altersgruppen die Sieger zu ermitteln. Dafür, dass der Überblick über das wuselige Geschehen in der Halle nicht verloren ging, sorgte Susanne Kunzer mit ihrem Team des TTC. Und in zwei Stunden standen dann auch die glücklichen Sieger fest. Neben Pokalen und Urkunden konnten dank einiger Sponsoren auch Sachpreise an die Gewinner verteilt werden.

Die Platzierungen:

Mädchen (11-12 Jahre): 1. Noemi Nantale, 2. Mirjam Gellert

Mädchen (9-10 Jahre): 1. Lilliana Florido-Martins

Mädchen (8 und jünger): 1. Jana Erny, 2. Julia Kunow

Buben (11-12 Jahre): 1. Lucas Dickert, 2. Joshua Grabbe, 3. Calogero Nantale

Buben (9-10 Jahre): 1. Marcel Bihl, 2. Pascal Maier, 3. Felix Goldschmied

Buben (8 und jünger): 1. Florian Schüller, 2. Luis Sterner

Sehr beliebt ist inzwischen das sogenannte Grümpelturnier für Zweiermannschaften. Fast doppelt so viele Anmeldungen wie im vergangenen Jahr musste Michael Rauer mit Helferinnen und Helfern auf die Reihe bekommen. Schon an den Mannschaftsnamen war zu erkennen, dass der Spass im Vordergrund stand. „Bullenbräute, Sektdrosseln, Ping & Pong, Netzroller oder Spätburgunder“ waren mit den Namen der Spieler und Spielerinnen hinterlegt. Die 25 Mannschaften ermittelten in jeweils zwei Gruppen zunächst die beiden Gruppensieger und die Zweitplazierten. Diese traten dann über Kreuz gegeneinander an. Im Finale der Herren kam es dann zu einem knappen und spannenden Endspiel zwischen „die zwei 57er Oldies“ (Edgar Hoffmann, Rolf Schumacher) und dem „TC Ringsheim“ (Steffen Neumann, Kai Bumann). Am Ende verteidigten die „Oldies“ ihren Vorjahressieg mit 2:1 Spielen. Das Spiel um den dritten Platz gewannen mit 2:1 Siegen „Pros-Oel (Wolfgang Bihl, Roland Weber) gegen „m & m“ (Martin Rauer, Martin Doser).

Das Damenendspiel gewann die Mannschaft Ping & Pong (Jutta Schlesinger, Stefanie Schüller) mit 2:0 Spielen klar gegen „H und M“ (Cornelia Motz, Nicole Heß). Weitere Platzierungen wurden bei den Damen nicht ausgespielt. Bei der anschließenden Siegerehrung konnten neben Urkunden auch Sachpreise vergeben werden. Das Turnier wurde von Ringsheimer Sponsoren unterstützt: Bäckerei Bosch, Metzgerei Tischler, Ölmühle Weber, Pizzeria Romantica, Gasthäuser Adler und Bahnhöfle, Getränkie Kienzle und Spa Prestige.

[Text und Bild: Adelbert Mutz]