Platzwart Robert Metzger wird Ehrenmitglied

TC Vorstand
Die Vorstandschaft des TC Ringsheim (v.l.n.r.): Fabian Munz, Tina Zepezauer, Ulrich Wieber, Martina Hiller, Kai und Josef Bumann

 Der Tennisclub Ringsheim ist sportlich seit einigen Jahren auf einem guten Weg, weil die intensive Jugendarbeit Früchte trägt. Für diesen Erfolg steht Kai Bumann, ein unermüdlicher Racker im Vorstand des Ringsheimer Tennisclubs. Einen großen Anteil daran hat aber auch Platzwart Robert Metzger, der seit über 30 Jahren die Tennisplätze und Anlagen zum Saisonbeginn in einen Topzustand versetzt und während des ganzen Spielbetriebes die Pflege übernimmt. In der Generalversammlung am vergangenen Donnerstag wurde Metzger aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

Der 1. Vorsitzende Ulrich Wieber begrüßte im vollbesetzten Clubhaus Mitglieder und Gäste. „Es war ein sehr gutes und erfolgreiches Jahr“ war seine optimistische Einschätzung zur Standortbestimmung des Vereins. Ganz erfreulich sei die Entwicklung im Jugendbereich mit dem Motor Kai Bumann. „Wir konnten das Wein- und Gassenfest auf dem hohen Niveau halten“, fügte Wieber hinzu. Sein Dank ging dabei an die vielen Helfer und an „Onkel Josef“, vor und auf dessen Anwesen die Tennislaube seit dem ersten Gassenfest errichtet wird. Kritik kam von Rolf Petsch der bemängelte, dass beim Aufbau der Laube die „Herren 50“ fast alleine unter sich wären. Hier will man die Mannschaftsführer mehr in die Pflicht nehmen.

In Vertretung des Sportwartes Steffen Neumann, der nicht mehr zur Wahl anstand, gab Tina Zepezauer einen Überblick über das vergangene Jahr. Drei Herrenmannschaften (Herren, H40 und H50 nahmen an den Medenspielen in der 1. Bezirksklasse bzw. 1. Kreisklasse teil. Eine konstant gute Leistung sei bei zwei Damenmannschaften zu verzeichnen. Die Damen wurden mit 12:0 Punkten Meister in der 1. Bezirksklasse, die Damen40 belegten den 5. Platz.

Jugendleiter Kai Bumann berichtete über das intensive Jahresprogramm bei den Kindern und Jugendlichen. Derzeit sind beim TC 57 Kinder aktiv, sagte Bumann stolz. Die Kooperation mit der Schule sei erfolgreich und werde weiter gepflegt. Mit dem „Haribo-Turnier“, dem Kinderturnier bei den „Kahlenberg-Open“, „Jugend trainiert für Olympia“ und der „VR-Talentiade“, habe der Club interessante sportliche Angebote für die Kinder umgesetzt. Insgesamt elf Kinder- und Jugendmannschaften nahmen am Spielbetrieb teil. Mit Zeltlager, Jugendcamp, Weihnachtsfeier und anderen Veranstaltungen will Bumann die Jugend weiter motivieren. Um den Arbeitsaufwand zu meistern und „die Schlagzahl zu erhöhen“, hat sich Bumann Helferinnen ins Boot geholt. Ihm stehen für die neue Saison Heike Frei und Stefanie Schüller zur Seite. Neben allen sportlichen Erfolgen war auch im TC Ringsheim erkennbar, dass das Ehrenamt „schwächelt“. Trotz guter Kassenlage konnte für das Amt des Rechners niemand begeistert werden. Da halfen auch die Lockmittel des Vorsitzenden nichts: „Sie kommen in ein junges dynamisches Team“. Henriette Bronnenkant gab zuvor ihr Amt ab. Die Aufgaben werden nun kommissarisch von Kai Bumann wahrgenommen.

Ulrich Wieber wurde als 1. Vorsitzender im Amt bestätigt. Martina Hiller, 2. Vorsitzende des TC, dankte Wieber für sein Engagement. Zum neuen Schriftführer des TC wurde Josef Bumann gewählt. Wünsche an den anwesenden Bürgermeister Heinrich Dixa gab es auch. Die entstandene Lücke durch die Rodung auf der Ostseite der Anlage solle wieder bepflanzt werden, außerdem behindern Steine im Gras (Erschließung Gewerbegebiet Leimenfeld) die Mäharbeiten. Dixa versprach Abhilfe. „Sie machen eine fantastisch gute Arbeit, nicht nur im sportlichen Angebot, sondern auch im Zusammenwirken mit der Vereinsgemeinschaft“, sagte Dixa. Er lobte insbesondere das außergewöhnliche Engagement von Jugendleiter und Kahlenberg-Open-Organisator Kai Bumann: „So ein überaus großes Engagement erlebt man selten“. Josef Bumann kündigte an, dass sich die Senioren verstärkt um die Betreuung der Jugendmannschaften kümmern werden. Bemängelt wurde, dass das Abwasser des Clubheimes noch nicht an das öffentliche Abwassernetz angeschlossen ist.

Weitere Ehrungen:

10 Jahre Mitgliedschaft: Jan Schlötzer

20 Jahre Mitgliedschaft: Florian Broßmer, Stefanie Eder, Hans-Peter Göppert, Franz Grießbaum, Simon Hiller, Annette Maurer, Hubert Maurer, Fabian Munz, Katrin Oswald, Katrin Weber,

 

25 Jahre Mitgliedsschaft: Esther Dixa, Heinrich Dixa, Gertrud Karle, Lothar Karle, Günther Person, Gaby Saar

 

Termine:

Platzeröffnung, 9. April 2011

Schleifchenturnier, 16. April 2011

Beginn Medenrunde, 8. Mai 2011

Kahlenberg-Open, 11. bis 13. Juni 2011

Turnier örtliche Vereine, 25. Juni 2011

 

Homepage: www.kahlenberg-open.de

TC Ringsheim e.V, Rusterstraße, 77975 Ringsheim, Tel.: 07822 / 3332