Ein musikalischer Gruß zum Muttertag

Hatte alles im Griff, die Dirigentin Mira Kranz
Hatte alles im Griff, die Dirigentin Mira Kranz

Was gibt es schöneres für die Mütter, am Muttertag vom Sprößling mit einem bunten musikalischen Strauß beehrt zu werden. Das neu gegründete Juniororchester der Musikkapelle Ringsheim lud am Sonntagmittag nicht nur die Mütter zum Kaffeekränzchen ein. Es war gleichzeitig der erste mit Spannung erwartete Auftritt der Jungmusiker.

Ebenfalls zum ersten Mal machte Mira Kranz eine erste Erfahrung als Dirigentin und sie machte einen richtig guten Job. Mit ihren einheitlichen T-Shirts bekundeten die jungen Musiker ihre Geschlossenheit. Der 1. Vorsitzende der Musikkapelle Ringsheim, Klaus Steenken eröffnete die Veranstaltung mit der erfreulichen Feststellung, dass mit dem erstmaligen Auftritt des Juniororchesters eine Veranstaltungsreihe zum 160-jährigen Jubiläum beginne. D

ie ersten Proben fanden bereits im Januar dieses Jahres statt. Für die Leitung und Organisation zeigt sich zukünftig die Jugendleiterin der Musikkapelle Franziska Wieber verantwortlich. Sie führte auch durch das Programm. Ein guter und geeigneter Anlass war die Gratulation zum Bronzenen Leistungsabzeichen, das tags zuvor Simone Betzle (Kornett), Marcel Mutz (Schlagzeug) und Max Tischler (Saxophon) in Ettenheim erfolgreich erworben hatten.

Im eineinhalbstündigen Programm waren vom Gesamtorchester die Stücke „california dreaming“, „rockin bach“, take it slow“ und „take it easy“ zu hören. Mit ihrem zum Teil ersten Soloauftritt durften die einzelnen Musikerinnen und Musiker ihren Leistungsstand unter Beweis stellen. Nach dem Konzert wurde dem aufgestellten Spendenkörbchen viel Beachtung gezollt. Die Spenden kommen selbstredend der Jugendarbeit zu Gute, zum Beispiel für das nächste Hüttenwochenende mit der Musikerjugend.

[Text und Bild: Adelbert Mutz]