Die Kindertagespflege

Wenn Sie nach der Elternzeit wieder berufstätig sind, wollen Sie Ihr Kind während Ihrer Abwesenheit in guten Händen wissen. Qualifizierte Tagespflegepersonen bieten Ihrem Kind eine familiennahe, flexible Betreuung und Förderung.
Tagespflegepersonen benötigen vom Jugendamt eine Erlaubnis, wenn sie Kinder

·         außerhalb der Wohnung der Eltern (Erziehungsberechtigten)
·         während eines Teils des Tages
·         mehr als 15 Stunden wöchentlich
·         gegen Entgelt
·         länger als drei Monate betreuen.
Familiennahe Betreuung
Tagespflege ist besonders für Kinder unter einem und bis zu drei Jahren wegen der familiären Atmosphäre zu einer beliebten Betreuungsform geworden. Für die 3-6Jährigen kann die Kindertagespflege als Ergänzung oder auch als Alternative genutzt werden, wenn die Betreuungszeiten der Kindertageseinrichtung nicht ausreichen. Auch für Schulkinder ist Kindertagespflege eine gute Ergänzung, damit sie bei Unterrichtsausfall, spätem Schulbeginn und an Nachmittagen gut betreut werden.

Sehr flexible Betreuung möglich
Manche Tagespflegepersonen sind nach Absprache bereit, auf besondere Betreuungsbedürfnisse flexibel einzugehen, so dass ein Kind zum Beispiel früher gebracht oder später abgeholt werden kann oder am Wochenende oder über Nacht (z.B. während einer Dienstreise) betreut wird. Manche Tagespflegepersonen betreuen in Not- oder Ausnahmesituationen Kinder, die sonst nicht regelmäßig bei ihnen betreut werden. Wenn eine sehr flexible Betreuung benötigt wird, sollten Eltern bereits bei der Auswahl der Tagespflegeperson klären, ob dies möglich ist.

Ist rechtlich zunehmend der Betreuung in Kindertagesstätten gleichgestellt
Die Kindertagespflege ist eine anerkannte öffentliche Betreuungsform. Sie ist gesetzlich gleichrangig mit der Betreuung in einer Kindertageseinrichtung. Daher sind auch zahlreiche gesetzliche Bestimmungen vergleichbar, z. B. die Aufsichtspflicht, die Beachtung der Schweigepflicht und des Kinderschutzes.
 

Hohe Qualität durch Qualifikation, Beratung und Vertretung
Viele Tagespflegepersonen bieten dank ihrer Persönlichkeit, Erfahrung und attraktiven Betreuungsumgebung eine Kinderbetreuung mit hoher Qualität. Um die gesamte Kindertagespflege systematisch zu einer hochwertigen Form der Kinderbetreuung weiter zu entwickeln und ihre Qualität zu sichern, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
·         sorgfältige und professionelle Auswahl der Betreuungspersonen,
·         Qualifikation der Tagespflegeperson speziell für diese Aufgabe nach dem
          Curriculum des Deutschen Jugendinstituts,
·         kontinuierliche, systematische Beratung und Begleitung der Tagespflegeperson
          aber auch der Eltern,
·         Angebote für Tagespflegepersonen zum Austausch und zur Vernetzung, auch um
          gegenseitige Vertretung zu ermöglichen.
Im Ortenaukreis wurde diese Aufgabe vom Jugendamt an die Träger der Tagespflege delegiert.
 
Es sind verschiedene Formen der Kindertagespflege möglich
·         im Haushalt der Tagespflegeperson
·         im Haushalt der Eltern des Tagespflegekindes
in anderen geeigneten Räumen, in denen eine oder mehrere Tagespflegepersonen gemeinsam Kinder betreuen.